Warum moderne Retro-Wohnzimmer unsere Herzen erobern

Es besteht kein Zweifel, dass Retro-Trends bei Möbeln wieder auf dem Vormarsch sind! Es ist ein Fakt, dass Stile nach ein paar Dekaden immer wieder in Mode kommen. Bei Möbeln ist es allerdings so, dass Trends nicht in denselben Materialien, Farben oder Ausführungen zurückkehren, aber die ursprüngliche Absicht wieder auftaucht. Möbeldesign ähnelt der Mode darin, dass Designer sich von der Vergangenheit inspirieren lassen und sie mit modernen Details aufrüsten. Retro zu gehen bedeutet heutzutage nicht, dass man alles mit leuchtenden Farben und lebhaften Mustern einrichtet. Anstatt sich für ein komplettes Retro-Thema zu entscheiden, besteht der moderne innovative Stil darin, coole Mid-Century-Stühle, einen Kamin im Kugelstil, gemusterte Teppiche oder ausgewählte Retro-Stücke einzuführen, die den vorhandenen zeitgenössischen Stil des Zuhauses updaten. Solche Neuerungen sind relativ einfach zu vollführen, müssen absolut nicht teuer sein und bedürfen keiner Gesamtrennovation. Lass dich von den nachfolgenden Tipps inspirieren und verleihe deinem Wohnzimmer modernen Retro-Glamour.

Was sind die Merkmale eines modernen Retro-Wohnzimmers?

Moderne Wohnzimmer im Retro-Stil kombinieren elegant komfortable Einrichtungsgegenstände und Designmaterialien wie Glas, farbenfrohen Kunststoff, Metall und Holz, um die helle und funktionale Atmosphäre der Mitte des Jahrhunderts wiederherzustellen. Aktuelles Innendesign im Retro-Stil kombiniert hauptsächlich Elemente der 50er und 60er Jahre mit wunderschön passenden Farben, Texturen und Mustern, die für die Dekoration der Häuser dieser Ära verwendet wurden. Typische Elemente, die sich wunderbar modern anfühlen, sind Chromakzente, auffällige Griffe und geografische Muster. Auch Sofas und Stühle mit metallischen Beinen verleihen dem Wohnzimmer einen unverwechselbaren, charmanten und aufregenden Look. Anstelle von Bildern können Plakate die Wände schmücken, was jedem Wohnbereich automatisch einen Touch von Retro verleiht.

Wie wählt man die richtigen Möbel?

Bei Retro-Möbeln geht es darum, in die vergangenen Epochen der Designstile einzutauchen und diejenigen auszuwählen, die einem persönlich am besten gefallen haben. Hier gibt es wenige Einschränken und man hat sehr viel Spielraum, um sich anhand der individuellen Vorlieben für einen Zeitabschnitt aus der Vergangenheit zu entscheiden. Viele Hausbesitzer wählen gerne Möbel aus der Mitte des 20. Jahrhunderts, die sich ungefähr auf die 1930er bis 1960er Jahre konzentrieren. Aber auch die Stile der 70er und 80er Jahre zählen mittlerweile zu den Retro-Stücken und können eine fantastische Option für das Wohnzimmer sein. Die Möbel jeder einzelnen Epoche haben ihren spannenden Anteil an Mustern, Farben, Oberflächen und Popkultur-Anziehungskraft, die wunderbar neu interpretiert werden können. Informiere dich also zuerst darüber, welches Jahrzehnt​ am ehesten deinen Stil-Vorlieben entspricht.

Welche Farben passen zu einem Retro-Wohnzimmer?

Retro-Stile sind nicht die buntesten, aber trotzdem spielt Farbe eine wichtige Rolle. Zu den typischen Farbpaletten zählen die Brauntöne von Holzmöbeln, sattes Rot und viel Schwarz. Im Gegenzug sind aber auch facettenreiches Rosa, Gelb und Aquablau eine perfekte Wahl für die Inneneinrichtung im Retro-Stil. Für Leute, die sich nicht gerne auf eine aussagekräftige Farbe festlegen, sind gedämpfte Töne aller Primärfarben eine hervorragende Wahl für die Inneneinrichtung im Retro-Stil, denn sie verleihen dem Wohnzimmer sofort ein entspanntes, natürliches Gefühl. Falls es dir schwerfällt, dich für eine Farbrichtung zu entscheiden, dann beachte die Architektur deines Wohnzimmers sowie den natürlichen Lichteinfall und frage dich: Was bringt meinen Wohnraum besser zur Geltung? Helle oder dunkle Farben?

Mit Retro-Beleuchtung kann man viel Charme zaubern

Ob man die auffälligen Retro-Metallbogen-Stehlampen mit dem großen Lampenschirm liebt, die in den 1970er Jahren in jedem Wohnzimmer präsent waren, oder die Einführung von Aluminium in Form von stilechten Wand- und Pendelleuchten der späten 1960er Jahre bevorzugt –​ die Beleuchtung ist ein wesentlicher Bestandteil des Retro-Möbeldekors. Auch hier gibt es eine breite Auswahl an vielseitigen Möglichkeiten, die man individuell an das Wohnzimmerdesign anpassen kann. Überlege dir vorab, ob helle Deckenleuchten oder dimmbare Stehlampen besser für deinen Lebensstil geeignet sind.

Retro-Accessoires verleihen jedem Wohnzimmer den letzten Schliff

Egal, ob die berüchtigten Spiegel in Sonnenform, auffällige Retro-Uhren oder eine originale Geschirrsammlungen, die bewusst ausgestellt wird. Praktische Accessoires gehören in jedes moderne Retro-Wohnzimmer. Man kann farbenfrohe Vintage-Metalldosen auswählen, um einem modernen Beistelltisch etwas Nostalgie zu verleihen oder vielleicht sogar geliebte Familienerbstücke in den Vordergrund rücken. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Den Fokus auf antike oder moderne Einrichtungsgegenstände legen?

Viele Einrichtungsunternehmen haben Reproduktionslinien, die den nostalgischen und Retro-Look wiedergeben, den wir alle lieben. Wenn man sich für authentische antike Möbel aus Flohmärkten oder Vintage-Läden entscheidet, hat man immer die Option mit einer Nacharbeitung oder einem neuen Anstrich etwas modernes Flair gewähren zu können. Auch wenn das Budget sehr beschränkt sein sollte, kann man mit etwas Eigeneinsatz viel erreichen. Am besten ist es, beide Optionen  in Betracht zu ziehen und sich schlussendlich für diejenigen Elemente zu entscheiden, zu denen man sich spontan hingezogen fühlt.

 

Uli
Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben