Korallenoptik als Designelement – Mit Living Coral erfolgreich gestalten

Es gab eine Zeit, in der Terrakottafarben und der mediterrane Touch, den sie im Wohndesign hinterließen ein echter Trend waren. Mit Living Coral steht die Grundidee dieses naturbelassenen Einrichtungstrends wieder voll im Fokus. Der Korallenfarbton wurde von Pantone zur Farbe des Jahres 2019 gekürt und gibt mit ihrem kräftigen und warmen Charakter neue Impulse für moderne Einrichtungsideen. Ein paar nützliche Anreize und Informationen zum Einsatz von Livin Coral in den eigenen vier Wänden gibt es nachstehend.

Korallenrot – Das „Herdfeuer“ des Wohnraums

Die Farbe Living Coral lässt sich am besten mit dem orange-roten Gefieder eines Flamingos vergleichen. Derartige Rottöne setzen im Wohnraum grundsätzlich markante Akzente, weshalb man beim Einsatz der Farben vorsichtig sein sollte, um die Zimmeratmosphäre nicht zu überladen. Mit den richtigen Einrichtungsmaterialien kombiniert, ergeben sich allerdings einmalige Zimmerdesigns. In Küche und Bad darf es dann auch gerne etwas mehr Living Coral sein. Hier macht sich das Korallenrot gut als Fließenfarbe oder, im Falle der Küche, als flammende Mobiliarfarbe für Schrankverkleidungen und Accessoires.

Naturambiente mit Pepp – Living Coral auf Holz und Stein

Eine besonders schöne Kombination ergibt sich im Wohndesign, wenn man Living Coral als Akzentfarbe zwischen hellen Naturmaterialen nutzt. Korallrote Keramikarbeiten, Sitzmöbel oder Wandbilder kommen so besonders gut zur Geltung und werden zum echten Highlight im sanften Zimmerambiente. Ein paar interessante Kombinationsmöglichkeiten bilden zum Beispiel:

  • heller Granitstein (z.B. Astoria oder Kashmir White)
  • weißer Quarzit (z.B. Alta Quarzit oder Valser Quarzit)
  • Kalk- und Sandstein (z.B. Kalkstein Cleopatra Light oder Mainsandstein)
  • helle Holzarten (z.B. Ahornholz, Birkenholz oder Kiefernholz)

Dekotipp: Wunderschöne Accessoires für ein Naturdesign mit Akzenten in Living Coral sind Salzkristalllampen und Edelsteine wie der Aprikosenachat, die sich traumhaft schön in die Korallenoptik fügen.

Das Leuchten im Dunkel – Living Coral auf Schwarz und Blau

Nun profitieren aber nicht nur helle Räume von einem kräftigen Farbkleks in korallenrot. Auch dunkle Farbkonzepte wertet Living Coral als Kontrastfarbe auf. Ein blaues Zimmerdesign erhält durch den rötlich orangen Schimmer zum Beispiel mehr Wärme. Wie wäre es beispielsweise mit korallroten Vorhängen oder Pflanzen wie Rosen, Bromelien oder Sukkulenten vor einer tiefblauen Zimmerwand? Beliebte Blautöne für einen kühl-warmen Stilmix sind unter anderem:

  • Petrolblau
  • Blautanne
  • Grünblau
  • Topas

Einen wahren Leuchteffekt erreicht man ferner bei schwarzen und schwarzgrauen Designkonzepten. Der dunkle Hintergrund schafft die hervorragende Kulisse für das korallenrote Feuerwerk und kann zum Beispiel durch Standleuchten, Kissen, Kerzen und Teelichter in Living Coral eindrucksvoll zur Geltung gebracht werden.

Der Star im Urban Jungle – Korallenrot auf tropisch Grün

Dunkelgrün ist eine weitere Farbe, mit der Living Coral wunderbar harmoniert. Das insbesondere, wenn die Grüntöne nicht nur von den Wänden strahlen, sondern auch durch entsprechende Zimmerpflanzen wiedergespiegelt werden. Das exotische Korallenrot eignet sich diesbezüglich gerade für den tropisch angehauchten Indoor-Dschungel hervorragend. Gerne können hier auch durch Naturgemälde in Living Coral, zum Beispiel Nahaufnahmen von Flamingos, zum Einsatz kommen, um das Tropenidyll authentischer zu gestalten. Ideale Pflanzbeispiele sind ergänzend Philodendron, Monstera oder Bergpalme

Living Coral als kunstvoller Blickfang

Eine besonders originelle Idee sind ausgefallene Einrichtungsgegenstände und Deko-Accessoires mit Korallenoptik. Ob extravagante Kanapes oder Ohrensessel im Barockstil oder futuristische Skulpturen und Kunstgegenstände – sie alle kommen in Living Coral gut zur Geltung und können die Farbe so zum Zentrum einer ästhetisch-künstlerischen Linie im Wohndesign machen. Kunstliebhaber verwandeln ihre Kreativhöhle so im Handumdrehen in ein einzigartiges Meisterwerk.

Korallenrot in der Küche

Living Coral macht Hunger, denn es erinnert von Beerensmoothies und Fruchtyoghurts über Melonen und Grapefruits bis hin zu Lachs und Shrimps an viele leckere Lebensmittel. Das ist auch nicht verwunderlich, denn in entsprechenden Lebensmittelprodukten stecken meist Farbstoffe wie Carotin oder Anthocyane, die das Korallenrot mitunter recht detailgetreu wiedergeben. Eine Ode an natürliche (und bisweilen sehr gesunde) Lebensmittelfarbstoffe, etwa durch eine Küchenzeile in Living Coral, passt da doch wunderbar. Ergänzt wird das schmackhafte Farbkonzept in der Küche dann durch Foodpics an der Küchenwand.

Das Korallenbad

Fotos von Feuerkorallen oder korallroten Fischen passen dagegen ausgezeichnet in ein Living Coral Badezimmer. Der Name der Farbe kann hier gleich zum Designkonzept werden und sowohl durch passende Fliesen und Handtücher, als auch durch entsprechend gefärbte Pflegeprodukte wie Seifen oder Badesalz ausgedrückt werden. Der Kreativität sind in diesem Punkt keine Grenzen gesetzt und selbst echte Korallen oder mit Korallen ausgestattete Aquarien könnten ins Badezimmerdesign miteinfließen.

Korallenoptik im Kinderzimmer

Es gibt einige sehr sanfte Varianten der Farbe Living Coral, die ausgezeichnet in Kinder- und Jugendzimmer passen. Vor allem junge Fans von Rosa und Pink lieben das Korallenrot und finden in ihm die perfekte Ergänzung für ihre Palette an Lieblingsfarben. Interessante Kombinationsfarben im Kinderzimmer sind zum Beispiel Weiß und Pastellfarben in türkis oder hellgrün.

 

Uli
Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben