Die größten Interieur-Trends 2020 für Dein Zuhause

Das Jahr 2020 ist bereits fulminant gestartet – das bedeutet, dass auch die neuesten Design- und Einrichtungstrends nicht lange auf sich warten lassen. Denn der Jahresbeginn ist nicht nur der perfekte Zeitpunkt, um neue Vorsätze zu fassen, sondern auch um frischen Wind in Deine vier Wände zu bringen. Für ein Mehr an Inspiration, Fantasie und Anregung haben wir für Dich die heißesten Interieur-Trends für den Beginn der Roaring Twenties

Neutrale Töne

Auch dieses Jahr geben Beige, Eierschale, Ecru und Greige den richtigen Ton in vielen Interieurs vor. Klassisch, ruhig und etwas distinguiert konzentriert man sich nun auf die warmen Nuancen, die dem Zuhause sofort eine heimelige Grundstimmung verleihen. Trotz der zurückhaltenden Attitüde sollte man die neuen Neutrals nicht unterschätzen: Textilien, Polstermöbel und Wände können in den neuen Nicht-Farben, die mit spannenden Akzenten gepaart werden, eine entspannte Atmosphäre voller Stil und Eleganz kreieren.

Schwarz und Weiß

Der Beginn und das Ende des Farbspektrums bringen besonders kontrastreiche Akzente in das eigene Zuhause. Der neue Yin-und-Yang-Trend lässt sich dank der unendlichen Vielfalt an Texturen und Varietäten leicht in das bestehende Interieur integrieren: Sei es von weißen Adern durchzogener Marmor, der klassische Chevron-Print oder vielleicht ein Fischgrätmuster am Boden Deines Boudoirs?!

Classic Blue

Gerade erst zur Pantone-Trendfarbe 2020 gekürt, findet sich das dunkle Classic Blue bereits in den angesagtesten Interieurdesigns 2020 wieder. Die gedeckte Farbe steht für einen Hach Konservativismus in einer turbulenten Zeit und stellt damit eine Insel der Ruhe im tosenden Sturm dar. Ganze Wände können in dem dunklen Ton gestrichen werden – mit hellen Möbelstücken ein besonders spannendes Experiment. Für weniger aufgeschlossene tun es bereits Heimtextilien, wie Vorhänge, Samtmöbel oder Kissen in der neuen Trendfarbe.

Biophiles Design

Biophilie stellt einen Mikrotrend dar, bei dem menschliches Design und natürliche Elemente so harmonisch miteinander verbunden werden, dass der eigentliche Eingriff kaum zu erkennen ist. Vor allem in Anbetracht der Klimakrise, der Nachhaltigkeitsbewegung und der Sehnsucht nach dem Erhalt unseres Planeten möchten Verbraucher zunehmend organische Details in ihren Wohnungen wiederfinden, um den Kontakt zur Natur nicht zu verlieren. Innenarchitekten folgen dem Ruf nach der Wildnis mit unbearbeitetem Holz, recycelten Materialien, echtem Naturstein und individuell behandelten Metallen.

Florale Muster an den Wänden

Tapeten mit floralen Mustern sind nicht nur eine spannende Reminiszenz an den Jugendstil, sondern auch einer der führenden Trends 2020. Lebendige Blumenmuster, die gerne sowohl romantisch als auch exotisch oder sogar abstrakt sein dürfen, erinnern nicht mehr an die historischen Tapeten aus Großmutters Cottage, sondern bringen mit saftigen Farben, wie Grün, Gelb oder Blau, richtig Schwung in das minimalistische Interieur.

Metall

Lange Zeit eher stiefmütterlich vernachlässigt, kehrt im Jahre 2020 Metall in all seinen aufregenden Variationen zurück ins Rampenlicht. Silber, Kupfer, Gold und Zinn waren nicht nur Accessoires wieder häufiger zu sehen, sondern auch als vollwertiges Stilmitten: ein Blechpaneel in der Küche? Eine metallisch glänzende Wand im Bad? Glänzende Bordüren an den Möbelstücken im Ankleidezimmer? Im Gegensatz zu den alten Farbregeln, dürfen die einzelnen Metalle dieses Jahr mutig miteinander gemixt werden – bis zu drei unterschiedliche Nuancen treten miteinander in einen spannenden Dialog und machen sich untereinander aus, wer wohl die Schönste im ganzen Land ist.

Zeitgenössische Kamine

Der Statistik der Bildersuche Pinterest zufolge, hat sich das Interesse für moderne Varietäten der klassischen Feuerstelle in den letzten Wochen um über 750% gesteigert. Der Mikrotrend richtet sich an all jene, die Gemütlichkeit in einem zeitgenössischen Interieur zu schätzen wissen. Denn die neuen Modelle haben mit dem rustikalen Chalet-Charme nichts mehr gemein – geradlinig, luftig und ohne Schnickschnack stellen sie das Feuer in den Mittelpunkt einer modernen Installation.

Vertikale Gärten

Nachhaltigkeit, Klimawandel und Natur sind nicht nur in den täglichen Nachrichten anzutreffen, sondern auch im eigenen Zuhause. Anstatt sich mit einigen Blumentöpfen auf dem Fensterbrett zufrieden zu geben, wird diese Saison geklotzt, anstatt nur mit einigen Begonien und Kakteen gekleckert. Vertikale Gärten nutzen den Platz nach oben, um echte Heim-Dschungel zwischen Couch und Küchenzeile entstehen zu lassen. Auch im Badezimmer fühlen sich viele Pflanzen dank der hohen Luftfeuchtigkeit wohl und verwandeln das schlichte weiße Bad in eine echte Wohlfühloase.

Mix von Alt und Neu

Die neue Generation der Millenials hat mittlerweile das heimische Nest verlassen und ist ausgezogen, um neue Designtrends im Interieur zu setzen. Anstatt dem konservativen One-Stop-Shop-Prinzip zu folgen und zu Schlaf- und Wohnzimmern aus einem Guss zu greifen, traut man sich nun den gewohnten Pfad zu verlassen und altes und neues miteinander zu kombinieren. Lokale Erzeugnisse, Kunsthandwerk aus der Heimatstadt, kleine Mitbringel von Reisen oder auch handgemachte Einzelstücke aus winzigen Manufakturen verleihen dem Zuhause Charakter und Persönlichkeit.

 

Uli
Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben