Nie Langweilig und immer aufgeräumt: minimalistische Wohnzimmer

Es gibt einen Grund, warum der Minimalismus in der Designwelt einen so wichtigen Status hat. Wird dieser Stil richtig umgesetzt, entsteht ein sauberer, beruhigender Raum, der alles andere als Langweilig ist. Minimalismus erfordert sorgfältige Präzision und übersichtliche Wohnräume, die über das Visuelle hinausgehen. Dies führt dann tatsächlich zu einer ruhigeren, praktischen und pflegeleichten Umgebung. Dies ist besonders attraktiv für ein Wohnzimmer. Und das Beste? Dieser Stil sieht nicht nur modern und erwachsen aus, sondern man braucht auch nicht viele neue Möbel zu kaufen.

1. Platz schaffen

Das wichtigste zuerst! Wenn man nicht gerade umgezogen ist und noch keine Möbel besitzt, dann sollte das Wohnzimmer als Erstes komplett ausgeräumt werden. Im Fall des minimalistischen Projektes ist weniger immer mehr. Der Sinn eines solchen Lebensraums besteht darin, weniger Zeug zu haben. Wenn Du also der Typ bist, der eine Menge kleine Dekorationsgegenstände besitzt, müssen zuerst so viele dieser Dinge, wie möglich, verabschiedet werden. Andernfalls wird sich das Wohnzimmer leider niemals ​wesentlich übersichtlicher anfühlen. Das Ziel ist, wirklich nur die wichtigsten Gegenstände im Raum aufzubewahren. Gehe durch das Wohnzimmer, betrachte jedes Objekt und Möbelstück und frage Dich, ob Du ohne das leben kannst. Das ist im Moment vielleicht schwierig, aber danach folgt ein Gefühl der Leichtigkeit.​

2. Die Auswahl der Möbelstücke

Das Nachdenken über Skalierung ist der Schlüssel für ein minimalistisches Wohnzimmer. Man möchte beispielsweise nicht einfach ein paar kleine Möbelstücke in den Raum werfen. Warum? Denn dadurch fühlt sich das Wohnzimmer nicht leichter, sondern beengter an. Für das perfekte Equilibrium​ sollten ein paar größeren Möbelstücke mit kleineren Gegenständen kombiniert werden. Eine L-förmige Couch ist immer eine gute Wahl, da sie sowohl den Raum schön ausfüllt, als auch genug Platz für andere Einrichtungsgegenstände bietet. Bei dem minimalistischen Stil muss auf die Individualität jedes Raums eingegangen werden –​ das Hinzufügen gut platzierter Gegenstände in verschiedenen Formen und Größen trägt dazu bei, dass sich der Raum offener anfühlt.

3. Grüner Daumen

Es ist an der Zeit, die Natur in den Innenbereich zu lassen! Es gibt wirklich nichts Vorteilhafteres, als ein paar Pflanzen hinzuzufügen, damit sich das Wohnzimmer sauber und frisch anfühlt. Nur schon zwei oder drei hellgrüne Zimmerpflanzen bieten einen grandiosen Effekt. Bonuspunkte, wenn die Pflanzen in schicken Vasen oder neutral gefärbten Pflanzgefäßen platziert werden. Je nachdem, wie viel Sonnenlicht in das Wohnzimmer scheint, kann es eine bestimmte Art von Pflanze geben, die am besten funktioniert. Du wirst erstaunt sein, wie sehr das Hinzufügen einiger Zimmerpflanzen einen Raum aufwerten kann!

4. Ein Designermöbelstück

Um dem minimalistischen Wohnraum einen eleganten und interessanten Touch zu verleihen, spielen besondere und exakt passende Möbelstücke eine wichtige Rolle. Ein Sideboard ist eine fantastische Möglichkeit, um das Wohnzimmer sowohl organisierter als auch moderner zu gestalten –​ im Gegensatz zu klobigen regulären Regalen. Tylko Sideboards eignen sich hervorragend für Bücher, elektronische Gadgets und ein paar gut platzierte Dekorationsgegenstände. Der Raum wird sich sofort heller, sauberer und zeitgemäßer anfühlen! Das Beste? Du kannst Dein Designer Sideboard ganz nach Deinen Wünschen selber von zu Hause aus entwerfen und dank der genialen Tylko App sogar schon vorab schauen, wie Dein Meisterwerk in den eigenen vier Wänden zur Geltung kommt. Mit überteuerte Preisen und langen Wartefristen brauchst Du ebenfalls nicht zu rechnen. So macht das Einrichten des Wohnzimmers Spaß!

5. Helle Farben

Eine cremefarbene Couch, blanke weiße Wände und ein heller Teppich lassen das Wohnzimmer luftiger erscheinen, weshalb diese Option meistens bevorzugt wird. Falls die Einrichtung im Alltag eher praktisch sein sollte, weil beispielsweise Haustiere oder kleine Kinder im Spiel sind, können ein paar weiße Möbelstücke mit neutralern Designelementen kombiniert werden. Ein paar helle Farbtupfer, wie in Form von Kunstwerken, einem lebendigen Webteppich oder Wandakzenten, in einem neutralen Raum sind eine weitere stilvolle Option. Eine weitere Möglichkeit ist ein Bücherregal, das als minimalistische Farbcodierung dient. Wenn die Bücher nach Farben geordnen werden, erhält der Raum ein stilvolles, schlichtes Flair.

6. Einheitliches Konzept

Die Erschaffung eines einheitlichen Designs und Farbschemas für das Wohnzimmer ist einer der wichtigsten Aspekte des Minimalismus. Und obwohl dies für jeden anders aussieht, sollte im Allgemeinen alles im Raum gut zusammenpassen. Dies bedeutet, dass jedes Stück –​ von der Couch bis zur kleinsten Vase –​ einfach und klassisch sein und sich gut in das gewählte Farbschema einfügen sollte.

7.  Ordnung halten

Nachdem alles schön eingerichtet​ ist, sollte dafür gesorgt werden, dass dies auch so bleibt. Oftmals stapeln sich Zeitschriften, Rechnungen und anderen alltägliche Gegenständen im Wohnzimmer. Überlege Dir einen Plan für die Aufbewahrung dieser Dinge, vielleicht in einem attraktiven Korb oder einem anderen stilvollen Aufbewahrungsbehälter.

 

Uli
Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben