Warum der Jahrhundertmitte Stil wieder die Häuser erobert

Designbegeisterte loben den modernen Stil der Jahrhundertmitte in den höchsten Tönen –​ aber wie genau sieht dieser Stil denn nun aus? Der Charakter dieses Stils bezieht sich auf Stücke aus den 40er, 50er und 60er Jahren, die die gängigen Dekoration Richtlinien über den Haufen werfen. Berühmte Designer, die nach dem Zweiten Weltkrieg verzweifelt nach Kreativität suchten, nahmen Kriegsmaterialien und formten sie zu ikonischen Stühlen, Tischen und Lichtern. Diese originalen Stücke sind bis heute immer noch sehr begehrt. Aber man kann auch selber, mit wenig Aufwand, die Philosophie dieses Stils in die eigenen vier Wände übertragen. Nachfolgend Inspiration in Form von 8 Ideen.

1. Holz als wichtiges Keyelement

Die meisten Möbel von heute werden aus synthetischen Materialien hergestellt. Mit einem hochwertigen Möbelstück aus Echtholz aus den 50er Jahren erhält die Wohnungseinrichtung umgehend ein Upgrade. Diese Meisterwerke der Jahrhundertmitte zeichnen sich durch klare Linien aus Teakholz, Walnuss, Eiche und wunderschönem Rosenholz aus. Vielleicht scheint die Jagd nach diesen alten Stücken zu viel Arbeit. Oder vielleicht liegt ein solches originales Stück nicht im Budget. In diesem Fall gibt es viele Nachbauten, die diese Elemente perfekt nachahmen. Aufgrund der steigenden Nachfrage greifen viele Einzelhändler den Trend auf und bieten Möbel an, die diesem Stil entsprechen.

2. Das richtige Lichtkonzept

Bei der Besichtigung eines authentischen Zuhause aus der Mitte des Jahrhunderts fallen mit Sicherheit sogleich die strahlenden, modernen Wunder die von den Decken baumeln oder eleganten Stehlampen ins Auge. Einzigartige Pendelleuchten sind nicht nur funktional, sondern gleichzeitig auch skulpturale Kunstwerke. Es gibt zahlreiche Online-Künstler, die diese Architekturleuchten nach Maß herstellen. In der Tat ist ein freches, mutiges Lichtkonzept eines der fundamentalsten Merkmale, um das Zuhause in die Zeit dieser künstlerischen Ära zurückversetzen.

3. Facettenreiche Einrichtungsgegenstände

Um das Flair der Mitte des Jahrhunderts zu erlangen, sollten Accessoires und Möbel an verschiedenen Orten eingekauft werden. Am besten eine Kombination aus Flohmärkten, Vintage-Läden und einzigartigen Designerstücken, die von der Linien dieser Zeitepoche inspiriert sind. Der Einrichtungsvorgang ist wie eine Schatzsuche. Stöbere nach Möbeln mit klaren Linien, auffälligen grafischen Stoffen und ungewöhnlichen Gegeständen. Zum Beispiel: Auf einem lokalen Flohmarkt gibt es vier verrückte Hakenbeine, die man an einem modernen Abstelltisch anbringen kann, um selber ein eigenes Designermöbel im Stil der Jahrhundertmitte zu entwerfen.

4. Eine Bar hinzufügen

Ob es sich um eine eingebaute Bar oder um einen Barwagen handelt; eine Bar zum Mixen von Getränken ist eine nostalgische Art, die 50er Jahre zurückzubringen. Am besten wird die Bar mit Vintage-Gläsern, exklusiven Spirituosen und einem Cocktail-Shaker angereichert. Ein Barwagen kann für Partys und Unterhaltung von Raum zu Raum gefahren werden und ist ein wahrer Blickfang. 

5. Spieglein, Spieglein an der Wand 

Egal, wie extrem man diesen Dekorationsstil umsetzt, Spiegel sind das perfekte Design-Accessoire. Sie verleihen jedem Raum ein luftiges Gefühl. Wenn ein Spiegel richtig platziert ist, kann er einen Raum größer wirken lassen, indem er das natürliche Licht reflektiert, oder eine schöne Gartenlandschaft hervorheben, indem er gegenüber einer Gartentür oder einem Fenster platziert wird. Ein sonnenförmiger Spiegel ist eine Ikone dieser Ära. Ob groß und auffällig oder klein und bescheiden, er lässt jedes Zuhause erstrahlen. Mit etwas Kreativität kann man sogar selber welche herstellen.

6. Moderne Küche 

Die Mitte-Jahrhundert-Bewegung wurde von Hausbesitzern nach dem Krieg vorangetrieben, die sich modern und futuristisch fühlen wollten. Alles in der Küche sollte die Welle der Zukunft widerspiegeln. Um dieses Aussehen zu reproduzieren, wird empfohlen, in der Küche äußerst klare Linien zu verwenden. Geschwungene, kunstvolle Küchenschränke werden durch flache Holzschränke ersetzt und mit glattem Edelstahl und Marmor aufgewertet. Besonders schick sind Kork- oder Laminatfußböden. Eine ordentlich aufgeräumte Küche ist die Basis dieses Stils und sorgt automatisch für einen einladenden Wohlfühlfaktor.

7. Kleine Details machen den großen Unterschied

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die einem Dekor hinzugefügt werden, die das größte Stil-Statement abgeben. Ein oder zwei künstlerische Metallwandtafeln oder ein großes grafisches Ölbild auf Leinwand können einen Raum komplett verändern. Für ein modernes Aussehen sollten die Wände niemals mit tonnenweise Kunstwerken überhäuft werden. Die Devise lautet: Einfach und sauber mit ein paar kühnen, hochwertigen Kunstwerken veredelt. Künstlerisch begabte Menschen können natürlich auch selber etwas malen, was dann wirklich einzigartig ist.

8. Mutige Tapeten 

Während die meisten Wände von sauberen weißen Linien profitieren, kann ein Hauch von Glamour in einem Zimmer hinzugefügt werden, indem einfach eine Wand mit einer auffälligen Tapete in einem grafischen Muster verziert wird. Falls Du die Idee einer dauerhaften Tapete nicht magst, probiere doch einige der hochwertigen Tapeten aus, die sich danach leicht ablösen lassen. Hausbesitzer in dieser Zeit liebten ihre kühnen, grafischen Drucke.

Uli
Beitrag erstellt 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben